Alte Stadt von Lyrbe,Alte, Stadt, Lyrbe, Manavgat, Adresse, wo, Straße, Richtungen, Eingang, Gebühr, Studie, Besuch, Stunden
Alte Stadt von Lyrbe,Alte, Stadt, Lyrbe, Manavgat, Adresse, wo, Straße, Richtungen, Eingang, Gebühr, Studie, Besuch, Stunden
Alte Stadt von Lyrbe,Alte, Stadt, Lyrbe, Manavgat, Adresse, wo, Straße, Richtungen, Eingang, Gebühr, Studie, Besuch, Stunden
Alte Stadt von Lyrbe,Alte, Stadt, Lyrbe, Manavgat, Adresse, wo, Straße, Richtungen, Eingang, Gebühr, Studie, Besuch, Stunden
Alte Stadt von Lyrbe,Alte, Stadt, Lyrbe, Manavgat, Adresse, wo, Straße, Richtungen, Eingang, Gebühr, Studie, Besuch, Stunden

Alte Stadt von Lyrbe 2024 Besuchszeiten : 

Jeden Tag geöffnet

Alte Stadt von Lyrbe 2024 Arbeitstage : 

Jeden Tag

Alte Stadt von Lyrbe 2024 Eintrittsgebühr : 

Kostenlos

Lybre liegt in der Nähe von Manavgat. Ein anderer Name für Lybre ist "Seleukaia".

Was kann ich in Lybre machen?

Die Ruinen der antiken Stadt Lyrbe sind über ein sehr weites Gebiet verstreut. Sie liegen zwischen dichten Kiefernwäldern. Hier habt ihr einen schönen Blick auf die Ebene von Manavgat.

Lybre liegt am Fuße des Taurusgebirges. Einst war die Stadt an drei Seiten von Festungsmauern umgeben. Auch in der Antike lebten hier nicht sehr viele Menschen.

In Lybre seht ihr Ruinen der Stadtmauern, monumentale Tore und Türme, die am besten erhaltene Agora der Region Pamphylien, Bäder, Tempel, Bibliotheken, Zisternen, Kirchen und Gräber.

Die wichtigste aller Ruine ist die Agora. Früher war sie das kommerzielle und administrative Zentrum der Stadt. Westlich der Agora seht ihr eine Friedhofskirche im Bereich der Nekropole der Stadt. Beachtet auch den Tempel im dorischen Stil, der nahe bei der Agora steht. Von der Akropolis von Lybre habt ihr einen spektakulären Blick auf die einzigartige Landschaft mit steilen Hängen und tiefen Tälern, die die gesamte Ebene bis zum Meer bedecken.

Skulpturen und Mosaike, die bei den Ausgrabungen gefunden wurden, sind im Archäologischen Museum von Antalya ausgestellt. Der berühmteste Fund ist das "Sieben-Weisen-Mosaik". Auch im Archäologischen Museum von Side sind einige wertvolle Gegenstände aus dieser Zeit ausgestellt.

Wie komme ich von Manavgat oder Side aus nach Lybre?

Lybre liegt in einem Dorf namens Bucakşeyhler im Bezirk Manavgat. Von Manavgat ist Lybre circa 15 Kilometer entfernt.

So kommt ihr nach Lybre:

Minibus: Von Manavgat aus könnt ihr den Minibus nach Bucakşeyhler nehmen und dort aussteigen. Allerdings müsst ihr danach leicht bergauf zu der antiken Stätte laufen. Das kann während der Sommerhitze sehr anstrengend sein. Am besten macht ihr diesen Spaziergang früh am Morgen oder in den späteren Abendstunden.

Mit dem Auto: Auch mit dem Auto könnt ihr nur bis zu dem Dorf Bucakşeyhler fahren. Von dort aus müsst ihr laufen. Falls ihr ein Auto mieten wollt, werft doch einen Blick in unseren Guide.

Von Side aus: Falls ihr aus Richtung Side kommt, müsst ihr den Manavgat Wasserfall nach 4 Kilometern von der Straße aus passieren, die vor dem Stadtzentrum von Manavgat nach links abbiegt. Danach kommt ihr zu dem Dorf Bucakşeyhler. Hier stellt ihr euer Auto ab und folgt den Schildern Richtung Lybre.

Die Geschichte von Lyrbe

Die antike Stadt Lybre wurde im 4. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung als Akropolis auf einem Hügel erbaut.

Die meisten Forscher halten Seleucia Pamphylia für eine von vielen Städten in Kleinasien, die diesen Namen trugen. Die Gründer dieser Städte waren Seleukos I. Nikator und seine Nachfolger, die den Namen Seleukiden trugen. Seleukos I. Nikator war zwischen 312 und 280 vor unserer Zeitrechnung an der Macht. Er war einer der wichtigsten Generäle Alexanders des Großen während seines Feldzuges nach Asien. Der deutsche Forscher Johannes Nölle vermutet jedoch, dass die Ruinen nicht die von Seleucia Pamphylia sind, sondern die der römischen Stadt Lyrbe.

Seleucia Pamphylia war auch der Sitz eines Bischofs aus der Diözese Side. Das Christentum war bereits seit der frühchristlichen Zeit in diesem Gebiet verbreitet. Am Ende der spätbyzantinischen Zeit, die im 8. oder 9. Jahrhundert begann, war Seleucia Pamphylias der Sitz einer der byzantinischen Provinzen Kleinasiens.

Die Ausgrabungen in Lyrbe wurden zwischen 1972 und 1979 von einem Team der Universität Istanbul unter der Leitung von Prof. Dr. Jale Inan durchgeführt. In Lyrbe wurden einige Inschriften in der Side-Sprache gefunden. Aus diesen Inschriften geht hervor, dass die Völker, die sich in der Antike in Lyrbe niederließen, dieselben sind, die sich in der Stadt Side niederließen.