Antike Stadt Perge,Perge, Antike, Stadt, Aksu, Adresse, wo, Straße, Richtungen, Eingang, Gebühr, Studie, Besuch, Stunden
Antike Stadt Perge,Perge, Antike, Stadt, Aksu, Adresse, wo, Straße, Richtungen, Eingang, Gebühr, Studie, Besuch, Stunden
Antike Stadt Perge,Perge, Antike, Stadt, Aksu, Adresse, wo, Straße, Richtungen, Eingang, Gebühr, Studie, Besuch, Stunden
Antike Stadt Perge,Perge, Antike, Stadt, Aksu, Adresse, wo, Straße, Richtungen, Eingang, Gebühr, Studie, Besuch, Stunden
Antike Stadt Perge,Perge, Antike, Stadt, Aksu, Adresse, wo, Straße, Richtungen, Eingang, Gebühr, Studie, Besuch, Stunden

Antike Stadt Perge 2024 Sommerzeit Besuchszeiten : 

08:30 - 19:00 (1 April - 31 Oktober)

Antike Stadt Perge 2024 Winterzeit Besuchszeiten : 

08:30 - 17:30 (31 Oktober - 1 April)

Antike Stadt Perge 2024 Arbeitstage : 

Jeden Tag

Antike Stadt Perge 2024 Eintrittsgebühr : 

200 ₺

Perge ist eine der ältesten antiken Städte in der Türkei. Einst war Perge die Hauptstadt der Region Pamphylia und eine der reichsten Städte in der Antike. Ihre Geschichte reicht 3000 Jahre zurück.

Was kann ich in Perge machen?

Die antike Stadt Perge war eine der am besten organisierten römischen Städte. Hier findet ihr Überreste von Bädern, vier Brunnen, Säulenstraßen, einer Agora, zwei Basiliken, hellenistischen Türmen, Palästen, eines Theaters, eines Stadions sowie eines Tempels, der der Göttin Athene geweiht war. Ihr könnt auch die Ruinen der Festungsmauern erkennen, die die Stadt einst umgaben.

Perge ist sowohl für seine Architektur als auch für seine kunstvollen Marmorskulpturen berühmt.

Die Stadt war die Heimatstadt von mehreren Wissenschaftlern und Philosophen. Der berühmteste unter ihnen war Apollonius, ein meisterhafter Mathematiker und Astronom der Antike.

Theater

Gleich am Eingang seht ihr das im griechisch-römischen Stil gebaute Theater. Es ist an den Berg gebaut und scheint sich an den Hügel anzulehnen. Damals bot es Platz für bis zu 15.000 Zuschauer. Die Fassade des Theaters hatte fünf Tore und war reich verziert. Die Bühne war mit Marmorreliefs geschmückt. Einige davon sind heute im Archäologischen Museum von Antalya ausgestellt.

Stadion

Das Stadion von Perge ist eines der besterhaltenen Stadien der Antike. Es ist 234 Meter lang und 54 Meter breit. Die 17 gut erhaltenen Sitzreihen des Stadions liegen auf insgesamt 50 nach außen offenen Gewölben. Jedes dritte Gewölbe war gleichzeitig ein Eingang zu dem Stadion, in den anderen waren Geschäfte. Es hatte Platz für 12.000 Zuschauer.

Brunnen

In der Nähe des Eingangs seht ihr einen monumentalen Brunnen. Er wurde als Nymphäum erbaut und ist Kaiser Septimius Severus gewidmet. Ein Nymphäum war eine Brunnenanlage, die den Nymphen geweiht war. Einige Statuen und Skulpturen des Nymphäums sind im Antalya-Museum ausgestellt.

Stadtmauer und Türme

Die Stadtmauern stammen aus der hellenistischen und römischen Zeit. Am Eingang der Anlage seht ihr zwei gut erhaltenen Türme.

Thermalbäder

Die Thermalbäder wurden im 2. Jahrhundert gebaut. Sie hatten verschiedene Räume, die mit Statuen geschmückt waren. Der Hof war von Säulen und Reliefs gesäumt. Noch heute könnt ihr das Heizsystem unter dem Boden sehen.

Agora

Die Agora war das kommerzielle und politische Zentrum der Stadt. Rund um den zentralen Hof gab es Geschäfte. Der Bodenbelag einiger Geschäfte war mit Mosaiken bedeckt.

Monumentalbrunnen - Nymphäum

Am Ende der Säulenstraße seht ihr einen weiteren kolossalen Brunnen, der Kaiser Hadrian gewidmet ist. In der Mitte könnt ihr eine Statue des Flußgottes Kaystros bewundern. Der Gott ist in liegender Position dargestellt.

Wie komme ich von Antalya nach Perge?

Perge liegt 17 Kilometer vom Zentrum Antalyas entfernt. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie ihr nach Perge kommen könnt:

Bus: Steigt im Zentrum von Antalya in die Buslinie AC03, die nach Aksu fährt. Die Fahrt nach dauert etwa eine Stunde.

Auto: Von Aksu aus folgt ihr den Schildern “Perge”. Ihr fahrt etwa 2 Kilometer die Straße entlang, die an der Gendarmerie vorbeiführt. Es dauert etwa 20 Minuten, um mit dem Auto von Aksu nach Perge zu kommen.

Die Geschichte von Perge

Perge wurde bis 333 vor unserer Zeitrechnung von persischen Achämeniden regiert. Alexander der Große nahm die Stadt im Jahr 334 vor unserer Zeitrechnung kampflos ein. Seine erste Blütezeit erlebte Perge während der hellenistischen Periode. Aus dieser Zeit stammen viele der Überreste, wie zum Beispiel die Stadtmauern und die beiden Türme der Stadt. Nach dem Tod von Alexander dem Großen stand die Stadt eine Zeit lang unter der Herrschaft seines Feldherrn Antigonos und wurde dann vom Königreich Seleukos regiert.

Das goldene Zeitalter von Perge war unter der Herrschaft des Römischen Reiches. Die Stadt blühte auf und wurde zu einer der reichsten Städte der Region Pamphylien.

Perge ist auch für das Christentum ein sehr wichtiger Ort. Der Apostel Paulus sowie die Evangelisten Markus und Barnabas besuchten die Stadt und predigten hier das Christentum. Bis zum 13. Jahrhundert galt Perge als die Metropole der Region Pamphylien.

Die archäologischen Ausgrabungen in Perge begannen erstmals im Jahr 1946 und dauern bis heute an. Einige Artefakte sind vor Ort ausgestellt, während ihr andere im Archäologischen Museum von Antalya bewundern könnt.

Seit dem Jahr 2009 steht Perge auf der Vorschlagsliste zum UNESCO-Weltkulturerbe.